CHT | Warum?

Hydro3
Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Organismus.
Die Ernährung in der heutigen Zeit, die überwiegend aus raffinierten, denaturierten
und chemisch aufgearbeiteten Nahrungsmitteln besteht, ist reich an Fetten und arm
an Ballaststoffen. Sie trägt zu 20% dazu bei die Darmproblematik um ein wesentliches
zu vergrößern.

Nahrungsmittel, die zu lange im Verdauungstrakt verbleiben, gehen in Vergiftung und Fäulnis über. In diesem Milieu bilden sich verstärkt Bakterien und Pilze (Mykosen).
Der für die Verarbeitung und Verbrennung notwendige aber in diesem Milieu gleichzeitig fehlende Sauerstoff, sorgt für einen nur unzureichenden Abbau von Gift- und Abfallstoffen. Der so belastete Darm wird als „hauseigene - Mülldeponie" zweckentfremdet.

Viele Menschen leiden an einer Störung der natürlichen Bakterienbesiedelung im Darm, man spricht von einer gestörten Symbiose, der sog. Dysbiose. Die Ursache hierfür liegt vornehmlich in fehlerhafter Ernährung und fehlerhafter Lebensweise. Kaum jemand hat
mehr Zeit, für die Nahrungsaufnahme schon überhaupt nicht.

Die Hauptaufgabe des Dickdarms ist die Rückresorption von Wasser. Mit ihm gelangen zahlreiche Vitamine aber auch bestimmte Bakterien wieder in den Organismus zurück.
Unter reduzierter Darmperistaltik (natürlicher Darmbewegung) resorbiert der Dickdarm Stoffwechselgifte wie Indol, Skatol, Kreosol and Phenol, die von Leber oder Nieren verarbeitet werden müssen. Die Auto Intoxikation (Selbstvergiftung des Körpers) ist die zwangsläufige Folge.














Impressum